Lehrgang Skillstraining



Lehrgangstermine in Wien:
Kompaktseminar I: 28. und 29. September 2018
Kompaktseminar II: 19. und 20. Oktober 2018
Kompaktseminar III: 14. und 15. Dezember 2018
Kompaktseminar IV: 11. und 12. Januar 2019
Kompaktseminar V: 01. und 02. Feber 2019
immer Freitags bzw. Samstags jeweils von 09:00- 17:00 Uhr, gesamt 80 Einheiten
Info-Broschüre

Lehrgangsüberblick

Kosten: EUR 2180,- inkl. USt. (inkl. dem Buch "Skillstraining" von Dr. Sendera im Wert von ca. EUR 50,-)
Referenten: Mag. Dr. Alice Sendera und Team
Anmeldeschluss: zwei Wochen vor Lehrgangsstart
Veranstaltungsort des Lehrgangs : Wien
Weiterbildung für Klinische PsychologInnen, GesundheitspsychologInnen, PsychotherapeutInnen (VÖPP zertifiziert), diplomierte Pflegende, ÄrztInnen

Lehrgangsbeschreibung

Das DBT‐Skills‐Training beruht auf dem dialektischen Weltbild und wurde ursprünglich für Hochrisiko-patientinnen und -patienten entwickelt. Heute wird es diagnoseunabhängig bei Mehrfacherkrankungen und im nicht-klinischen Setting (u.a. in Schulen, im Arbeitsumfeld, in der Forensik) zur Prävention und Ressourcenaktivierung eingesetzt. Spezifische Skills ermöglichen problematische Muster im Verhalten, bei zwischenmenschlichen Interaktionen, bei Problemen der Emotionsregulation- sowohl nicht-kontrolliert als auch überkontrolliert- , der Impulskontrolle und einem negativen Selbstbild zu verändern.
Die Inhalte der Module- Innere Achtsamkeit, Stresstoleranz, Bewusster Umgang mit Gefühlen, Zwischenmenschliche Skills, Selbstwert und Körperorientierte Stabilisierungstechniken- orientieren sich an den Bedürfnissen der Betroffenen, werden an die jeweilige Population angepasst und erfordern hohe Fachkompetenz und eine spezifische Didaktik.
Das Weiterbildungscurriculum besteht aus 5 Kompaktseminaren inkl. Abschluss-Supervision mit eigener Falldarstellung.

Kompaktseminar I
+ theoretische Grundlagen (Emotionsregulationsstörung, Schwerpunkt Borderline-Störung)
+ Das bio- psycho- soziale Erkärungsmodell
+ Überblick über Emotionstheorien und Bindungstheorien, dysfunktionale Schemata
+ Grundlagen des Skills-Trainings (S-T) , z.b. Kontingenzmanagement, Verhaltensanalyse
+ Dialektik: Die Balance zwischen Akzeptanz und Veränderung
+ Überblick über die Struktur, Didaktik und Methodik des Skills-Trainings.
+ Rahmenbedingungen, Struktur und Aufbau des Skills- T.
+ Information über den Ablauf von Kompaktseminar V ( incl. Supervision)

Kompaktseminar II
+ Die Module Skills-Training: Achtsamkeit, Emotionsregulation, Stresstoleranz, zwischenmenschliche Fertigkeiten, Selbstwert
+ Störungsspezifische Anwendungsmöglichkeiten

Kompaktseminar III, Teil I
+ Körperorientierte Stabilisierungstechniken
+ Körperwahrnehmungsübungen (Achtsamkeit, Koordination, Konzentration)
+ Körpersprache
+ Achtsamkeit in der Körpertherapie
+ Basisübungen und praktische Methoden zur Emotionsregulation, Impulskontrolle, Nähe- Distanz-Regulation, Spannungsregulation und affektiven Stabilisierung
+ Grundlagen des therapeutisches Boxens
+ Einführung spezieller Übungen auf den Grundlagen des Stockkampfes
+ Basisübungen (und Anti- Dissoziationsübungen)

Kompaktseminar III, Teil II
+ Gesprächsführung und Behandlungsstrategien (Kommunikationstraining)
+ Validierungs- Strategien
+ Dialektische Strategien
+ Commitment-Strategien
+ Veränderungsstrategien
+ Stilistische Strategien

Kompaktseminar IV (workshop)
+ Störungsspezifische Anwendungsmöglichkeiten und Vertiefung der Skillsarbeit (praxisorientierte Übungssequenzen)
+ Gruppenführung, Einsatz der methodenspezifischen Strategien und Methoden
+ Erarbeitung von Stundenbildern
+ Besonderheiten und mögliche Probleme im Umgang mit Gruppen und dem Rollenbild des/der Skills-TrainerIn und des/der Co-TrainerIn

Kompaktseminar V incl. Abschlussprüfung
+ Fallkonzeptionalisierung
+ Eigene Falldarstellungen sollen vorgestellt werden ; an Hand von Dokumentationssequenzen soll der Verlauf der Skillsarbeit dokumentiert und kommentiert werden.
+ Im Anschluss an die Falldokumentation erfolgt ein kurzes kollegiales Fachgespräch
+ Praktische Umsetzung (Vorbereitete Darbietung einer Gruppenstunde im Rollenspiel)
+ Gruppensupervision

Methoden
+ Vortrag
+ Arbeit in Kleingruppen
+ Interaktives Training
+ Einsatz von multimedialen Lehrfilmen

Über die ReferentInnen

Mag. Burkhard Dafert
+ Klinischer Psychologe
+ Gesundheitspsychologe
+ Psychotherapeut (Verhaltenstherapie)
+ Präsident der ÖSterreichischen Gesellschaft für Dialektisch-Behaviorale Therapie
Mag. Dr. Alice Sendera
+ Doktorat in Psychologie
+ Diplompädagogin
+ Lehrtherapeutin für Verhaltenstherapie (AVM)
+ Zusatzausbildung in Klinischer Hypnose
+ Trainerin in Dialektosch Behavioraler Therapie (DBT) und Skills-Training
+ Publikationen und Fachbücher
Mag. jur. Gerald Sendera
+ Seit 1999 Training japanischer Kampfkünste
+ Ausbildung in waffenlosen Disziplinen sowie japanischem Langschwert (Katana) und Stock.
+ Regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Lehrgängen
+ Auftritte bei Vorführungen und Shows, zahlreiche Erfolge in Turnieren und Wettkämpfen.
+ Seit 2011 als Trainer graduiert, unterrichtet er im Verein Sobukan Union Wien (www.takedaryu.at).
+ Geprüfter Übungsleiter für fernöstliche Kampfkünste (Sport Union Akademie) und
+ staatlich zertifizierter Instruktor für fernöstliche Kampfsportarten (Bundessportakademie).

Zertifizierung

Voraussetzungen für die Ausstellung des Zertifikats SkillstrainerIn sind
+ mind. 90% Anwesenheit im Lehrgang
+ Präsentation eines vorbereiteten Stundenbildes im Gruppenrollenspiel
+ Reflexion der Skillsarbeit im eigenen Arbeitsumfeld und persönliche Erfahrungen
Der Abschluss der Weiterbildung wird mit dem Zertifikat Skills-Trainer / Skills-Trainerin zertifiziert.
Der gesamte Lehrgang ist von der Vereinigung Österreichischer PsychotherapeutInnen (VÖPP) als psychotherapiespezifische Fortbildung im Ausmaß von 80 AE nach Psychotherapiegesetz anerkannt (Schreiben des VÖPP zum Download).