Lehrgang Skillstraining



Lehrgangstermine in Wien:
Kompaktseminar I: 06. und 07. Oktober 2017
Kompaktseminar II: 10. und 11. November 2017
Kompaktseminar III: 15. und 16. Dezember 2017
Kompaktseminar IV: 12. und 13. Januar 2018
Kompaktseminar V: 09. und 10. März 2018
immer Freitags bzw. Samstags jeweils von 09:00- 17:00 Uhr, gesamt 80 Einheiten
Info-Broschüre

Lehrgangsüberblick

Kosten: EUR 2180,- inkl. USt. (inkl. dem Buch "Skillstraining" von Dr. Sendera im Wert von ca. EUR 50,-)
Referenten: Mag. Dr. Alice Sendera und Team
Anmeldeschluss: zwei Wochen vor Lehrgangsstart
Veranstaltungsort des Lehrgangs : Wien
Weiterbildung für Klinische PsychologInnen, GesundheitspsychologInnen, PsychotherapeutInnen (VÖPP zertifiziert), diplomierte Pflegende, ÄrztInnen

Lehrgangsbeschreibung

Das Skills-Training basiert auf den Elementen der Dialektisch- Behavioralen Therapie (DBT) von Marsha M. Linehan und wird bereits im stationären und ambulanten Bereich erfolgreich eingesetzt. Die emotionalen, verhaltensbezogenen, kognitiven und zwischenmenschlichen Fehlregulationen sowie die Identitätsproblematik mit ihren spezifischen Mustern liefern die Grundlage für den Aufbau des Trainings. Das Training im herkömmlichen Sinn dient u.a. der Vermittlung von Skills, die helfen, belastende Verhaltens-, Gefühls- und Denkmuster zu verändern und Handlungskompetenz zu erwerben. Das Skills-Training besteht aus 5 Modulen (Achtsamkeit, Stresstoleranz, Emotionsregulation, Zwischenmenschliche Skills, Selbstwert), die sich direkt auf die diagnostischen und spezifischen Muster der BLS und deren Komorbiditäten beziehen. Das Weiterbildungscurriculum besteht aus 5 Kompaktseminaren inkl. Abschluss-Supervision mit eigener Falldarstellung.
Kompaktseminar I
+ Diagnostik und Differentialdiagnostik der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BLS) und Überblick über komorbide Störungsbilder
+ Theroretische Grundlagen, Ätiologie und Konzepte der BLS
+ Überblick über Emotionstheorien und Bindungstheorien
+ Dysfunktionale Schemata bei BLS
+ Einführung und Besonderheiten der Dialektisch Behavioralen Therapie (DBT) und des Skills-Trainings (S-T) (u.a. dynamische Hierarchisierung, Timing der Interventionen, Einsatz von Arbeitsblättern und Protokollen ...)
+ Überblick über die Gesprächs- und Behandlungsstrategien
+ Information über den Ablauf des Kompaktseminars V (Supervision)
Kompaktseminar II
+ Einführung in das Skills-Training mit den Modulen Achtsamkeit, bewusster Umgang mit Gefühlen, Stresstoleranz, Selbstwert, zwischenmenschliche Fertigkeiten + Rahmenbedingungen und strukturelle Aspekte für die Durchführung des Skills-Trainings im teilstationären, stationären und ambulanten Setting
+ Besonderheiten und mögliche Probleme im Umgang mit Gruppen und dem Rollenbild des/der Skills-TrainerIn und des/der Co-TrainerIn
+ optional: Tiergestützte Therapie
Kompaktseminar III (workshop – 2 TrainerInnen)
+ Einführung in die Körpertherapie bei PatientInnen mit schweren Störungen der Körperwahrnehmung und des Körperbezugs
+ Körperorientierte Stabilisierungstechniken Basisübungen und praktische Methoden zur Emotionsregulation, Impulskontrolle, Nähe- Distanz-Regulation, Spannungsregulation und affektiven Stabilisierung Achtsamkeit in der Körpertherapie
+ Gesprächsführung und Behandlungsstrategien (Kommunikationstraining)
+ Validierungs- Strategien Dialektische Strategien Commitment-Strategien Veränderungsstrategien Stilistische Strategien
Kompaktseminar IV (workshop)
+ Vertiefung der Skillsarbeit und Anwendungsmöglichkeiten (praxisorientierte Übungssequenzen) Skillsarbeit, Gruppenführung, Einsatz der methodenspezifischen Strategien und Methoden
+ Erarbeitung von Stundenbildern
+ Optional : Einführung in die dysfunktionalen Schemata bei BLS Komorbidät(Sucht) bei BLS)
Kompaktseminar V (incl Abschlussprüfung- 2 TrainerInnen)
+ Praktische Umsetzung (Vorbereitete Darbietung einer Gruppenstunde im Rollenspiel)
+ Fallkonzeptionalisierung • Gruppensupervision Eigene Falldarstellungen sollen auf DVD oder in schriftlicher Form vorgestellt werden und an Hand von Dokumentationssequenzen soll der Verlauf der Skillsarbeit dokumentiert und kommentiert werden. Im Anschluss an die Falldokumentation erfolgt ein kurzes kollegiales Fachgespräch, in dem die Grundlagen der Seminarinhalte in Beziehung gesetzt und diskutiert werden.
Methoden
+ Vortrag
+ Arbeit in Kleingruppen
+ Interaktives Training
+ Einsatz von multimedialen Lehrfilmen

Über die ReferentInnen

Mag. Burkhard Dafert
+ Klinischer Psychologe
+ Gesundheitspsychologe
+ Psychotherapeut (Verhaltenstherapie)
+ Präsident der ÖSterreichischen Gesellschaft für Dialektisch-Behaviorale Therapie
Mag. Dr. Alice Sendera
+ Doktorat in Psychologie
+ Diplompädagogin
+ Lehrtherapeutin für Verhaltenstherapie (AVM)
+ Zusatzausbildung in Klinischer Hypnose
+ Trainerin in Dialektosch Behavioraler Therapie (DBT) und Skills-Training
+ Publikationen und Fachbücher
Mag. jur. Gerald Sendera
+ Seit 1999 Training japanischer Kampfkünste
+ Ausbildung in waffenlosen Disziplinen sowie japanischem Langschwert (Katana) und Stock.
+ Regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Lehrgängen
+ Auftritte bei Vorführungen und Shows, zahlreiche Erfolge in Turnieren und Wettkämpfen.
+ Seit 2011 als Trainer graduiert, unterrichtet er im Verein Sobukan Union Wien (www.takedaryu.at).
+ Geprüfter Übungsleiter für fernöstliche Kampfkünste (Sport Union Akademie) und
+ staatlich zertifizierter Instruktor für fernöstliche Kampfsportarten (Bundessportakademie).

Zertifizierung

Voraussetzungen für die Ausstellung des Zertifikats SkillstrainerIn sind
+ mind. 90% Anwesenheit im Lehrgang
+ Präsentation eines vorbereiteten Stundenbildes im Gruppenrollenspiel
+ Reflexion der Skillsarbeit im eigenen Arbeitsumfeld und persönliche Erfahrungen
Der Abschluss der Weiterbildung wird von der Österreichischen Gesellschaft für Dialektisch Behaviorale Therapie und Skillstraining (ÖDBT) mit dem Zertifikat Skills-Trainer / Skills-Trainerin zertifiziert.
Der gesamte Lehrgang ist von der Vereinigung Österreichischer PsychotherapeutInnen (VÖPP) als psychotherapiespezifische Fortbildung im Ausmaß von 80 AE nach Psychotherapiegesetz anerkannt (Schreiben des VÖPP zum Download).