Lehrgang Sexualpsychologie



Lehrgangstermine in Wien:
Modul I: 20. und 21. Oktober 2017
Modul II: 17. und 18. November 2017
Modul III: 08. und 09. Dezember 2017
Modul IV: 19. und 20. Januar 2018
Modul V: 03. und 04. März 2018
immer Freitags von 16:00 - 20:00 Uhr und Samstags von 09:00- 16:30 Uhr, gesamt 52 Einheiten
Info-Broschüre

Lehrgangsüberblick

Kosten: EUR 1680,- inkl. USt.
Referentin: Mag. Anna Werksnies
Anmeldeschluss: zwei Wochen vor Lehrgangsstart
Veranstaltungsort des Lehrgangs : Wien
Weiterbildung für Klinische PsychologInnen, GesundheitspsychologInnen, PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen

Lehrgangsbeschreibung

Dieses Curriculum vermittelt Inhalte sowohl im Bereich der Paartherapie als auch Sexualtherapie. Nach Absolvierung sollen sowohl sexuelle Paarbeziehungsstörungen als auch sexuelle Präferenz- und Verhaltensstörungen mittels erworbenen Know-How behandelt werden können. Da dies meist als Tabu abgetane oder vermiedene Thema der Sexualität eines der stärksten und wichtigsten im menschlichen Dasein ist, kann die Anwendung gelernter Techniken die Arbeit in der Praxis weitreichend bereichern. Denn besonders in der therapeutischen Tätigkeit wird oftmals darauf vergessen, obwohl er sehr viel Potenzial für positive Lebensführung und Veränderung birgt. Alle TeilnehmerInnen sollen mit einem breiten Rüstzeug für dieses sensible Thema in die eigene Praxis gehen und Sicherheit im eigenen Tun erlangen.
Modul I - Einführung
+ Theorie der Sexualität (Dimensionen/Lustsystem des Gehirns / Secualität und die Gesellschaft
+ Theorie der menschlichen Beziehungen (Paarbeziehungen verstehen/ Bindungstheorien/Beziehungen im Wandel der Zeit)
Modul II - Paartherapie
+ Paartherapie (Setting/Exploration/Interventionen/Rollenspiele)
+ Sexualität im Mittelpunkt ( Kommunikation/Beziehungsgestaltung/Psychoedukation/Sexu alität als Grundbedürfnis)
+ Ursachen und Folgen problematischer Beziehungserfahrungen
+ Widerstand und Erfolg gemeinsamen Tuns
Modul III - sexuelle Paarbeziehungsstörungen
+ Funktionsstörungen (Symptome/Auswirkungen und Beratung)
+ Interventionstechniken
+ Besonderheiten (Phantasien/Geheimnisse/Familienstrukturen)
+ Sexualität im Alter
+ Unerfüllter Kinderwunsch
Modul IV - Sexuelle Präferenz und Verhaltensstörungen
+ Symptome und Diagnosen
+ Therapie und Interventionen
+ Perversionen vs. sexuelle Freiheit (rechtliche Rahmenbedingungen)
+ Geschlechtsidentitätsstörungen

Modul V - Therapeutische Beziehungsgestaltung
+ Besondere Therapiesituationen
+ Unerwartete Erweiterungen in der Therapie
+ Persönliche Abgrenzung vs. fürsorgliche Grundhaltung
+ Authentisches Erleben und Echtheit des therapeutischen Tuns
+ Anonyme „Selbsterfahrung“ (anonymisierte Reflektion eigener Sexualität)

Über die ReferentInnen

Mag. Anna Werksnies
+ Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin
+ Verhaltenstherapeutin in Ausbildung unter Supervision
+ Arbeitspsychologin
+ Coach

Zertifizierung

Nach Absolvierung des Curriculums erfolgt die Zertifizierung wie folgt:
+ SexualpsychologIn (für PsychologInnen)
+ SexualtherapeutIn (für PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen)
Das Wissen wird als Weiterbildung vermittelt. Eine berufsmäßige Ausübung der vermittelten Inhalte ist nur im Rahmen bereits bestehender berufsrechtlicher Kompetenzen möglich.