Kontaktrecht des Kindes nach Trennung, Scheidung bzw. bei Fremdunterbringung



KONTAKT-18: "Sehe ich Dich wieder?" - Bindung, Trauma, Kindeswille"
Termin: Fr. und Sa., den 05./06.10.2018, 09.00-17.00 Uhr, 20 Einheiten
Ort: Wien Kosten: EUR 449,00 (inkl. USt.), Anmeldeschluss: zwei Wochen vor Seminarbeginn
Weiterbildungsveranstaltung für Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen
Referent: Mag. Martin Mayerhofer
Über den Referenten:
+ Klinischer Psychologe
+ Gesundheitspsychologe
+ Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie
+ Allg. beeid. u. ger. zert. SV für Familien-, Kinder- und Jugendpsychologie
+ Wahlpsychologe für alle Kassen

Aus dem Inhalt:
Seminarthema sind die Aspekte des Kontektes des Kindes nach Trennung, Scheidung oder Fremdunterbringung. Kinder und Jugendliche nach Trennungen bzw. Scheidung ihrer Eltern sowie Kinder und Jugendliche, die fremduntergebracht werden müssen, haben laut Kindschafts- und Namensrechtsänderungsgesetz 2013 (KindNamRÄG 2013) ein Recht auf Kontakte zu ihren Eltern.
In der Rechtssprechung werden selten Unterschiede zwischen Pfl bzw. fremduntergebrachten Kindern und Scheidungskindern gemacht, wobei ein differenzierter Umgang aufgrund der speziellen Biographien der betroffenen Kinder erforderlich wäre.
Das Seminar widmet sich einerseits dieser Differenzierung und den individuellen Bedürfnissen der betroffenen Kinder und Jugendlichen und andererseits soll das Seminar einen allgemeinen Einblick in rechtliche und psychologische Aspekte von Kontaktrechtsregelungen geben.

Zielgruppe:
Klinische PsychologInnen, GesundheitspsychologInnen, Kinder-, Jugend- und FamilienpsychologInnen, Amtssachverständige der Kinder- und Jugendhilfe

Lehrziele:

+ Zwischen spezifischen Bedürfnissen von Scheidungskindern und fremdplatzierten Kindern unterscheiden können
+ Einen Einblick in rechtliche und psychologische Aspekte von Kontaktrechtsregelungen gewinnen

Lehrinhalte

+ Rechtliche Grundlagen: Das Kindschafts- und Namensrechtsänderungsgesetz 2013, Besuchsbegleitung, Besuchsmittlung etc.
+ Aspekte der Kontaktrechtsregelung: entwicklungspsychologische Ausgangslage, Wille des Kindes, Bindungen und Beziehungen des Kindes, Kontaktrechtsmodelle etc.
+ Spezielle Bedürfnisse eines Kindes aufgrund früher Stresserfahrungen, Bindungsdesorganisation und die Folgerung für die Kontaktrechtsgestaltung des fremduntergebrachten Kindes
+ Loyalitätskonflikte des fremduntergebrachten Kindes und des Kindes nach Trennung/Scheidung

Lehrmethoden

+ Frontalvortrag
+ Fallpräsentationen
+ Praxisübungen und -beispiele