Karuna Training + Seminare in kontemplativer Psychologie



Mitgefühl und Selbstfürsorge - Beherzt in der Arbeit mit anderen
Termin: 19. – 20. Jänner 2019, Vortrag am Samstag 19 – 21.30 Uhr, Sonntag 9 – 16 Uhr
Ort: Shambhala Meditationszentrum, Stiftgasse 15-17, 1070 Wien
Kosten: EUR 140,- (Abendvortrag kann extra besucht werden und ist kostenfrei)
Referentin: Elisabeth Fey

Über die Referentin:
Diplom Psychologin, Psychotherapeutin, Karuna Achtsamkeitstrainerin aus Bielefeld

Aus dem Inhalt:
Wir sind mit der Fähigkeit geboren, uns von der Welt berühren zu lassen. Dies verbindet uns mit anderen Menschen und unserer Welt, macht unser Leben freudvoll und reich. Aber der tägliche Umgang mit Leid und Schmerz kann auch sehr überwältigend und belastend sein. Wir verlieren unsere Freude und Engagement.
Die Kontemplative Psychologie bietet Methoden, welche Achtsamkeit und Mitgefühl in uns stärken und uns so erlauben, offen, wohlwollend, stark und berührbar in der helfenden Beziehung mit anderen zu sein und zugleich im achtsamen und mitfühlenden Kontakt zu uns selbst zu bleiben. Aktuelle Forschungsergebnisse fließen in die Inhalte ein.

Methoden:
Vorträge, Übungen und Diskussion, Achtsamkeitsübungen
Zielgruppe:
Menschen, die im psychosozialen Bereich arbeiten



Achtsame Kommunikation - mit dem Herzen hören und sprechen
Termin: 29. – 30. März 2019 Freitag 19 – 21 Uhr, Samstag 9 – 17 Uhr
Ort: Shambhala Meditationszentrum, Stiftgasse 15-17, 1070 Wien
Kosten: EUR 140,- (Abendvortrag kann extra besucht werden und ist kostenfrei)
Referentin: Mag. Sabine Fabach

Über die Referentin:
Psychologin, Psychotherapeutin, Trainerin in achtsamer Kommunikation und Mitgefühl)

Aus dem Inhalt:
Kommunikation ist ein elementarer Bestandteil aller beratenden und therapeutischen Beziehungen. In diesem Seminar untersuchen wir die verschiedenen Aspekte achtsamer Kommunikation und wodurch sie heilsame Prozesse unterstützen oder in Gang bringen.
Neben einer allgemeinen Einführung in die Kontemplative Psychologie beschäftigen wir uns mit dem Training und dem Potential von mitfühlender Präsenz, mit nicht-bewertenden Zuhören und Sprechen und wie wir die durch Resonanz und Empathie wahrgenommenen Gefühle und Empfindungen als hilfreiche Informationen für den Beratungs- und Therapieprozess nutzen können.

Methoden:
Vorträge, Übungen und Diskussion, Achtsamkeitsübungen
Zielgruppe:
Menschen, die im psychosozialen Bereich arbeiten